Vom Schicksal der Töne - Klappentext

Seit Jahrtausenden begleitet die Musik die Menschheit auf ihren Wegen. Von heiligen Himmelshöhen kündete sie einst. Ein tiefes Geist-Erinnern kann die Musik in Menschenseelen bis heute wecken. Doch im 20. Jahrhundert hat die Musik auch einen Leidensweg durchgemacht sondergleichen. 
Jeder Mensch – nicht nur die Musiker und Komponisten – hat ein je individuelles Schicksal mit der Musik. Denn der Mensch ist ein hörendes Wesen. Klänge und Töne können uns zutiefst berühren und erschüttern. Jeder Mensch ist musikalisch, auch wenn die Zugänge blockiert oder verschüttet scheinen.
Ich habe dieses Buch geschrieben in tiefer Sorge um das Wesen der Musik. Gleichzeitig ist es geschrieben aus einer großen Freude an der Musik. Den Leser erwarten anthroposophisch-meditative Blicke auf die Musik und auch musikalische Blicke auf die Anthroposophie.​

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Edition Widar