Samo Simčič

Samo Simčič ist 1946 in Ljubljana (Slowenien) geboren. Dort studierte er Dramaturgie. Nach dem Studium arbeitete er zwei Jahre auf einem kleinen ökologisch orientierten Bauernhof im slowenischen Mediterran. Später arbeitete er im Bereich der künstlerischen Freizeittätigkeiten von Jugendlichen sowie als freischaffender Schriftsteller. In Bern (1987–1990) absolvierte er das Rudolf Steiner Kindergartenseminar; 1990 begründete er zusammen mit seiner Frau Claudia Simčič-Thalmann den ersten Waldorfkindergarten in Slowenien. 1993 begründeten sie auch das Ausbildungsseminar in Ljubljana für die Teilnehmerinnen aus Slowenien und Kroatien. Das Seminar verlief in drei Sprachen: Slowenisch, Kroatisch und Deutsch. 1996 zog er mit der Familie in die Schweiz und war bis zur Pensionierung in der Heilpädagogik und Sozialtherapie tätig. Zusammen mit seiner Frau fördert er die Weiterbildung der Kindergarten-Waldorfpädagogik in Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien. Er ist auch in mehreren Arbeitsgruppen in Slowenien tätig. Er ist Vater zweier erwachsener Kinder und wohnt in der Schweiz.

 

Buchveröffentlichungen

  • Hram (Tempel – Gedichte, 1975)
  • Zrna mišljenja (Kerne des Denkens – Schriften über Kunst und Denken, 1979)
  • Psomar in njegovi hlapci (Psomar und seine Knechte – Roman, 1989)
  • Orfiška šola (Orphische Schule, 2017)
  • mehrere Theaterstücke für Kinder
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Edition Widar