Die Spiritualität der Jugend und ihre Schatten - Rezension

Das Buch „Die Spiritualität der Jugend“ begeistert mich außerordentlich. Höchstes, Tiefstes und Zentralstes ist angesprochen, und dies frisch, kurz, gut verständlich und authentisch. Herzlichen Dank! Möge das Werk viele Leser finden.


Ueli Bühler (Boll, Schweiz)

 

Ich möchte in diesem Büchlein von meinen Beobachtungen erzählen, die sich auf die neuen Impulse der jungen Menschen beziehen und meine momentanen Deutungsversuche zur Diskussion stellen. 
Ich sehe voller Hoffnung auf die jüngeren Menschen, weil ich in unzähligen Begegnungen Grund für diese Hoffnung gefunden habe. Was meiner Generation fehlte, sehe ich in den Seelen der jüngeren Menschen leuchten. (…)
Es wird alles gut – aber nur, wenn wir an den Gefahren der modernen Zivilisation aufwachen. Gerade diese Gefahren könnten derart aufrütteln, dass die Menschheit wirklich erwachen kann. Das ist dramatisch. So dramatisch, dass ich jeden Menschen verstehen kann, der seine Seelenruhe in der Bagatellisierung dieser Gefahren sucht. Ich will aber nicht wegschauen. Und eigentlich halte ich das Dunkel nur aus, weil ich so viel Zukunft in den jungen Menschen sehen darf. Das Licht ihrer Spiritualität ist schon eine Antwort auf das Dunkel. Und am Dunkel wird ihr Licht hoffentlich eine Kraft ausbilden können, die ohne Widerstand nicht zu erringen wäre.

 

Johannes Greiner (aus der Einleitung)

 

zurück

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Edition Widar